Datenschutzerklärung

Die IMTEC Industriemontagen und Rohrleitungsbau GmbH freut sich über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und Ihren Besuch auf unserer Webseite. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns dabei ein wichtiges Anliegen. Daher möchten wir Sie im Folgenden über die Erhebung und Verarbeitung von Daten auf unserer Webseite informieren. Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. 

Name und Anschrift des Verantwortlichen gemäß BDSG und DSGVO

IMTEC Industriemontagen und Rohrleitungsbau GmbH
Geschäftsführung
Brückenstraße 21
51379 Leverkusen
Germany

Telefon: +49 201 8959-415
E-Mail: datenschutz@imtec-rohr.de

Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Webseitenbesucher grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Webseitenbesucher erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Webseitenbesuchers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

    Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

    Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der DSGVO als Rechtsgrundlage.

    Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

    Datenlöschung und Speicherung
    Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.


Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Server-Log-Files

Bei jedem Aufruf unserer Webseite erfasst der Provider unserer Webseite automatisiert Daten und Informationen von Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des aufrufenden Rechners
  • Die IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Webseiten, von denen das System des Webseitenbesuchers auf unsere Webseite gelangt
  • Webseiten, die vom System des Webseitenbesuchers über unsere Webseite aufgerufen werden

Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Webseitenbesuchers findet nicht statt.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung
    Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch den Provider ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Webseitenbesuchers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Webseitenbesuchers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

    In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO.

    Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

    Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Webseitenbesucher gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

    Widerspruchsmöglichkeit
    Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Log-Files ist für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Webseitenbesuchers keine Widerspruchsmöglichkeit.


Kontaktformular und allgemeiner E-Mail-Kontakt über info@imtec-rohr.de

Auf unserer Webseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die allgemeine elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Webseitennutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Name des Webseitenbesuchers
  • Ggf. die Firmierung
  • E-Mailadresse des Webseitenbesuchers
  • Thema
  • Nachrichtentext

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte allgemeine E-Mail-Adresse info@imtec-rohr.de möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Webseitenbesuchers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Webseitenbesuchers Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe. a der DSGVO.

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung
    Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

    Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

    Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

    Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

    Widerspruchsmöglichkeit
    Der Webseitenbesucher hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Webseitenbesucher per E-Mail-Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

    Für den Widerruf der Speicherung senden Sie bitte eine E-Mail an den oben genannten Verantwortlichen.

    Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.


Bewerbungen und E-Mail-Kontakt über bewerbung@imtec-rohr.de

Für die Übersendung von Bewerbungen und den dazugehörigen Dokumenten wird eine gesonderte E-Mail-Adresse zur Verfügung gestellt. Diese lautet bewerbung@imtec-rohr.de

Die elektronischen Bewerbungsunterlagen sind ausschließlich an diese E-Mail-Adresse zu versenden. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert. Nach Eingang der E-Mail auf dem Server wird eine automatisierte Eingangsbestätigung mit der Datenschutzerklärung verschickt.

Es werden Daten verarbeitet, die mit der Bewerbung in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zur Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zur beruflichen Qualifikation und Schulausbildung oder Angaben zur beruflichen Weiterbildung sein oder andere Angaben, die im Zusammenhang mit der Bewerbung übermitteln wurden.

Weiterhin können personenbezogene Daten aus der Bewerbung verarbeitet werden, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren erforderlich ist.

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis kommt, können die bereits erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeitet werden, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

Personenbezogene Daten können an mit uns verbundene Unternehmen der Unternehmensgruppe übermittelt werden, soweit dies im Rahmen der unter Ziffer 6.1 und 6.2 dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist. Als verbundene Unternehmen gelten ausschließlich die AMR-Engineering GmbH und die RRI GmbH - Rhein Ruhr Consulting Engineers.

Eine Übermittlung an ein Drittland erfolgt nicht. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Bewerbung verwendet.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist dabei § 26 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 8, Satz 2 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie Artikel 6 Absatz 1, Buchstabe f der DSGVO, wenn z.B. das berechtigte Interesse eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist.

    Zweck der Datenverarbeitung
    Die in den Bewerbungsunterlagen vorhandenen, personenbezogenen Daten werden für den Zweck der Bewerbung für ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist, verarbeitet.

    Dauer der Speicherung
    Die personenbezogenen Daten werden solange wie dies für die Entscheidung über die Bewerbung erforderlich ist, gespeichert. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis nicht zustande kommt, können die Daten darüber hinaus noch weiter gespeichert werden, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist.

    Widerspruchsmöglichkeit
    Der Bewerber hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Bewerber per E-Mail-Kontakt auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann der Bewerbungsprozess/ die Konversation nicht fortgeführt werden.

    Für den Widerruf der Speicherung senden Sie bitte eine E-Mail an den oben genannten Verantwortlichen.

    Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Bewerbung/ Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

    Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten
    Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch ist der Bewerber verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis erforderlich. Das heißt, soweit keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung bereitgestellt werden, werden wir kein Beschäftigungsverhältnis eingehen.


Rechte der betroffenen Personen

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen die folgenden Rechte bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  • Recht auf Auskunft nach Artikel 15 der DSGVO
  • Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 der DSGVO
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen werden“) nach Artikel 17 der DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 der DSGVO
  • Recht auf Unterrichtung nach Artikel 19 der DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 der DSGVO
  • Widerspruchsrecht nach Artikel 21 der DSGVO
  • Keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling nach Artikel 22 der DSGVO

Um Ihre Rechte wahrzunehmen, können Sie sich über die oben angegeben Kontaktdaten an den Verantwortlichen wenden.

Um Ihren Antrag bearbeiten zu können sowie zu Identifizierungszwecken, weisen wir darauf hin, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der DSGVO verarbeiten.


Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Wohnortes, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. In Nordrhein-Westfalen ist die zuständige Aufsichtsbehörde, der

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78 der DSGVO.


Änderung der Datenschutzerklärung

Im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Internets und der Datenschutzbestimmungen ist eine Anpassung der Datenschutzerklärung in Abständen erforderlich. Ein regelmäßiger Aufruf der Datenschutzerklärung gibt Ihnen die Möglichkeit, sich über Änderungen zu informieren.